Concept 2106

Die Universal-Dosierpumpe Concept 2106 mcs aus dem Hause SAIER zielt auf Anwendungen, bei denen die Förderleistung des Concept 2105 mcs zu knapp bemessen ist. Durch die vielfältigen Ansteuermöglichkeiten von einstellbarer Förderleistung über Zeitrelaisfunktionen bis zur Leitfähigkeitsregelung mit induktiven Sensoren kann die Gerätevielfalt im Service-Außendienst auch mit dem Concept 2106 mcs und dem entsprechenden Zubehör stark reduziert werden. Im gewerblichen Spülen beispielsweise lassen sich damit sämtliche Betriebsarten von der zeit- und mengengesteuerten bis zur leitwertgesteuerten Reinigerdosierung abdecken. Im Textilbereich wird sowohl die Variante "einstellbares Zeitrelais" als auch die Direktansteuerung durch die Waschmaschinensteuerung mit einer einzigen Gerätetype abgedeckt, die standardmäßig 500 ml/min fördert und so von der kleinen bis zur mittelgroßen Waschmaschine bzw. Wäschereimaschine eingesetzt werden kann. Auch in der Wasseraufbereitung finden sich Bereiche, wo die Förderleistungsbereiche der Concept 2106 mcs gefragt sind.

Die Geräteserie Concept wurde so konstruiert, dass durch den zweiteiligen Gehäuseaufbau eine einfache Installation möglich ist. Der Austausch - wenn nach Jahren doch einmal etwas kaputt gehen sollte - ist gar noch einfacher: Anlage abschalten, Gehäuseschrauben lösen, komplett vom Elektro-Installations-Wandkasten abziehen, neues Gerät aufschieben, festschrauben, einstellen, fertig.


Die wichtigsten Merkmale und Vorteile der Universal-Dosierpumpe Concept 2106 mcs:
  • Selbstansaugende, von vorne zugängliche Schlauchpumpe
  • Echte Rotordrehzahlregelung (GCL-Technologie) mit hohen Drehmomentreserven des Antriebs
  • Standard-Pumpenschläuche mit 2,4 mm Wandungsdicke für höhere Pumpenschlauchstandzeit
  • Große Bandbreite einsetzbarer Schlauchmaterialien aufgrund der hohen Drehmomentreserven und der GCL-Technologie
  • Durch Einsatz eines Schlauchhalters mit Rückschlagventil als Druckdosierschlauchpumpe einsetzbar
  • Einstellbare Förderleistungen bis 500 ml/min (Textilbereich, etc.) bei einer empfohlenen max. Einschaltdauer von 40%/h
  • umfangreiche Zubehörserie ( 7 Schlauchhalter-Typen, zahlreiche Pumpenschläuche, 2 Rotor-Typen)
  • Schlauch-Füll-Taster zum schnellen Befüllen des Ansaug- und Abgangsschlauches ("Entlüften")
  • Sehr hohe Universalität durch Auswahl von 6 Betriebsarten (einstellbare Förderleistung, Zeitrelais, Leitfähigkeitsregler,...)
  • Bei Anschluss des induktiven Leitfähigkeitssensors ILFS 02 wird aus dem Gerät ein präziser Leitfähigkeitsregler
  • Bei Bedarf andere Schlauchhalter des Schlauchhaltersystems 9911 einsetzbar
  • Antrieb zugelassen für Gegendruck bis 1 bar
  • Schnappdeckel für schnellen und einfachen Pumpenschlauchwechsel (kein Schrauben, kein Fetten)
  • Modernes, gefälliges Gehäusedesign, konzipiert als Anreihsystem (Concept-Serie)
  • zweiteiliges Gehäusekonzept mit Elektro-Installations-Wandkasten und Hauptgehäuseeinheit mit Schlauchpumpe
  • kompromisslose Qualität (z.B. stabil gelagerte Rotorantriebswelle; gewuchteter, entstörter Gleichstrommotor)
  • Universeller, großer Betriebsspannungsbereich 180-264 V 50-60 Hz; wahlweise auch für 110 V 50-60 Hz verfügbar
  • Master-Slave-Warnsignal bei Betrieb als Komponente in einem Dosiersystem mit mehreren Geräten
  • Gebinde-Leer-Überwachung (für Sauglanzen der Typreihe SLNS 9608)
Das Universaldosiergerät Concept 2106 mcs wird z.B. in folgenden Anwendungen eingesetzt: Dosierung von Waschmitteln und Waschhilfsmitteln für kleinere, mittlere und mittelgroße Textil-Waschmaschinen im Textil-Bereich Reinigerdosierung (Zeitrelais, einstellbare Förderleistung, Leitfähigkeitsregelung mit den aktiven induktiven Sensoren ILFS 02 oder ILFS 02-TK2 (temperaturkompensiert mit 2%/°C) im Bereich gewerbliches Spülen Dosierung von Chemikalien in der chemischen und verfahrenstechnischen Prozeßtechnik (Chemiepumpe)

 Concept 2106 mcs

 

 Einstellbereich in ml/min

 40 - 500

 Es ist die in der Betriebsanleitung angegebene maximale

 Einschaltdauer zu beachten!

 40%/h

 erforderlicher Pumpenschlauch **)

 PS 136-6,4x2,4 PH

 empfohlener max. Dauerbetriebsdruck [bar]*)

 0,5

 erforderlicher Rotor

 Rotor 45-11 safran

 erforderlicher Schlauchhalter

 9911/6,4-6 (alternativ 9911/6,4-8 mm)

 Schlauchabgang [mm] (InnendurchmesserxWandungsdicke)

 6x2, 6x3

 Beispiele für Anwendungsbereiche mit der jeweiligen

 Förderleistung

 mittelgroße  und größere Wäschereimaschinen,

 Waschmaschinen; Reinigerdosierung in sehr großen Spülmaschinen und kleinen Kistenwaschmaschinen

*) Der Berstdruck der Pumpenschläuche liegt wesentlich höher

**) Bei Bedarf auch andere Pumpenschlauchmaterialien einsetzbar

Die Dosiergeräte der Concept-Serie bieten Qualität und high-tech bis ins kleinste Detail: Die Flachbaugruppe (Elektronikplatine) ist mit modernster SMD-Technologie hergestellt, auf Maschinen und Anlagen im Hause SAIER. Die Abbildung zeigt den Platinenausschnitt mit der Doppelstiftreihe 1..4 (rechts neben der Bildmitte) Die Umstellung der Betriebsart ist kinderleicht möglich, indem der Jumper (Steckbrücke) auf das entsprechende Stiftpaar gesteckt wird. Die Flachbaugruppe lässt sich komplett mit dem Hauptgehäuse vom Elektro-Installations-Wandkasten des zweiteiligen Concept-Gehäuses abziehen. So ist ein späterer Geräteaustausch schnell und einfach erledigt: Der Elektro-Installations-Wandkasten bleibt mit der elektrischen Verkabelung zur Maschine oder Anlage an der Wand montiert. Eine umlaufende Dichtung sorgt für die notwendige Dichtigkeit des Gehäuses im montierten Zustand.