Wasseraufbereitung

Wasserbehandlung und Wasseraufbereitung
...  Branchen mit großem Zukunftspotential

Wasser ist lebensnotwendig. Sowohl für den menschlichen Körper, der zum allergrößten Teil aus Wasser besteht, als auch für die ganze Tier- und Pflanzenwelt ist Wasser das "Lebensmittel Nr. 1". Doch nicht nur zur Flüssigkeitsaufnahme, sondern im ganzen Umfeld des Menschen spielt Wasser eine ganz bedeutende Rolle. In Ländern, in denen keine Wasserknappheit herrscht, ist dies im Alltag zwar kaum mehr einer Betrachtung wert, jedoch dreht sich auch hier sehr viel um das Wasser. Ob zum Duschen oder Baden, im Schwimmbad, in der Sauna, im Whirlpool, zum Kochen, Trinken, Heilen oder Garten gießen, für industrielle Prozesse, zum Kühlen, Reinigen oder Verdünnen: überall wird Wasser in bestimmter Qualität benötigt. Und: Es handelt sich überwiegend um Wasser, das in irgendeiner Weise zunächst aufbereitet, überwacht oder behandelt werden muss. Aber auch die Abwasserbehandlung spielt eine große Rolle, denn hier wird das Wasser für einen neuen Kreislauf aufbereitet.

Die Wasserbehandlung und Wasseraufbereitung geschieht auf vielfältigste Weise: Von der Filterung über die chemische und biotechnologische Behandlung, die UV-Behandlung und mit anderen innovativen Technologien. Auch in der Wasseraufbereitung ist SAIER oft mit Komponenten dabei. Teilweise mit kleinen Schlauchpumpen (OEM-Pumpen), teilweise mit kompletten Dosiergeräten oder Dosieranlagen für die Proportionaldosierung mit Wasserdurchflusszählern. Insbesondere mit Schlauchdosierpumpen für die Kleinstmengendosierung, mit Druckdosierschlauchpumpen und mit der induktiven Leitfähigkeitsmessung ist SAIER auch bei den innovativen Technologien ganz vorne mit am Ball. Neben den Dosierpumpen aus der heavy-duty-Serie erfahren in neuster Zeit die Dosiergeräte der Concept-Serie immer mehr Verbreitung in der Wasserbehandlung und im Wellness-Bereich.

Die Concept-Serie bietet neben den Universal-Dosiergeräten Concept 2205 mcs,  Concept 420sm und Concept 420smd (Fällungsmitteldosierung, Duftstoff-Dosierung etc.) eine Reihe von weiteren Dosiergeräten, die in der Wasseraufbereitung eine entscheidende Rolle spielen: Zum Beispiel das Concept 2211 NT - eine zeitschaltuhrgesteuerte Dosierschlauchpumpe die oft zur Dosierung von biotechnologischen Produkten eingesetzt wird, wo eine kontinuierliche, automatische Messung nicht oder nur sehr schwer möglich ist. Dort, wo ein Messsignal für Regelzwecke mit 4..20 mA-Schnittstelle zur Verfügung steht, ist die stromgesteuerte Dosierschlauchpumpe Concept 420i einsetzbar. Die mit einem völlig verschleißfreien Schrittmotor angetriebene Dosierpumpe Concept 420sm kann neben der 4..20 mA-Schnittstelle auch per   0..20 mA-Schnittstelle betrieben werden oder per Frequenzansteuerung im Bereich von 0,02 bis 1 Hz. Eine weitere Betriebsart erlaubt den Einsatz der Concept 420sm als impulsgesteuerte Dosierschlauchpumpe, die sich durch angeschlossene Kontaktwasserzähler steuern lässt. Die Schlauchdosierpumpe Concept 420sm ist daher auch ein ideales Dosiergerät für die Proportionaldosierung. Für einstellbare Förderleistungen bis 2,4 l/h und für Impulssteuerung eignet sich die vom Schrittmotor-Antrieb her kleinere Concept 2112sm, bei der aber z.B. auch auf Funktionen wie die Gebindeüberwachung verzichtet wurde.

Für den Bereich Wasseraufbereitung wird außer den Dosierschlauchpumpen auch der Leitfähigkeits-regler ELFR 2125 produziert, der in Verbindung mit induktiven Sensoren ILFS 02 und ILFS 02 TK2 auch zur Absalzung von Prozesswasser eingesetzt werden kann.

Die Concept-Serie arbeitet mit dem Pumpenkopf 9911, der einen schnellen Pumpenschlauchwechsel gewährleistet. Das Schlauchhaltersystem 9911 sorgt für entsprechende Flexibilität in der Wasseraufbereitung: Der gängige Zuleitungsschlauch mit 4 mm Innendurchmesser kann genau so verwendet werden, wie auch preiswerte PVC-Schläuche mit 6 mm Innendurchmesser. Die Geräte der Concept-Serie sind als Anreihsystem konzipiert und daher auch in Anlagen mit mehreren Dosiergeräten "erste Wahl".

Mit dem umfangreichen Produktspektrum sind aber auch spezielle Lösungen realisierbar - z.B. das "Absalzen" von Prozeßwasser. Bei konstanter oder nicht zu stark schwankender Temperatur des Mediums kann mit dem induktiven Leitfähigkeitssensor ILFS 02 und einem Leitfähigkeitsregler ELFR 2125 mcs eine sehr preiswerte Lösung realisiert werden. Neben den Dosiergeräten ist aber auch ein umfangreiches Zubehörspektrum verfügbar: Von der Sauglanze bis zur Gebinde-Füllstandsüberwachung finden sich hier eine Fülle nützlicher Produkte und Artikel, die den Betrieb der Anlagen und die Wartung der Technik sehr stark erleichtern.

   
 
Concept 2105 mcs, 230 V AC

Dosierschlauchpumpe mit Zeitrelais und einstellbarer Förderleistung

Kein Bild vorhanden Concept 2112sm

Dosierschlauchpumpe mit einstellbarer Förderleistung

Concept 2112smd

Druckdosierschlauchpumpe mit einstellbarer Förderleistung

Concept 420i, 230 V 50-60 Hz

Druckdosierschlauchpumpe mit einstellbarer Förderleistung

Concept 420sm

Druckdosierschlauchpumpe mit einstellbarer Förderleistung

Concept 420smd

Dosierschlauchpumpe für allg. Anwendungen

Kein Bild vorhanden Concept pool slave

Dosierschlauchpumpe (Anreihpumpe)

DSP 9711-FU, 1-10 l/min

Dosierschlauchpumpe für Maschineneinbau